Menu Karriere Sprache: EN/DE/PT

Laser Markierung


LA Materialien

Dauerhafte Laserkennzeichnung von Kunststoff

Markierungen in Perfektion

Die Markierung von Kunststoffen ist vor dem Hintergrund der steigenden Komplexität von Baugruppen und den Anforderungen an die Qualitätssicherung für viele Industrien wesentlicher Prozess. Laserbeschriftungen kommen in der industriellen Anwendung immer häufiger zum Einsatz, da sie aufgrund Ihrer hohen Kontraststärke sowie Ihrer hervorragenden Konturschärfe als besonders zuverlässig gelten.  In der Automobilindustrie und der E/E-Branche werden Kunststoffteile vielfach individuell gekennzeichnet, um die Rückverfolgbarkeit von Produktionsprozessen nachvollziehen zu können. ​

Ebenso können Verarbeitungs- und Montagehinweise und die normgerechte Produktgestaltung durch Prüfzeichen ausgewiesen werden, wie sie beispielsweise in der Bauindustrie gefordert werden. Darüber hinaus kann die Beschriftung mit Markenlogos und oder dekorativen Applikationen zum Branding und zur Individualisierung, bspw. bei Haushaltsgeräten und Sportartikeln, genutzt werden.​ Entscheidend für die Auswahl der Markierungsmethode sind neben dem Kunststoff auch die Formteilgeometrie und die Einsatzbedingungen.

Die Laserstrahlbeschriftung ermöglicht eine dauerhafte und individualisierbare Markierung von Kunststoffteilen. Durch die berührungslose Markierung mittels Laser können auch schwer erreichbare und gekrümmte Bauteilbereiche beschriftet werden. Das Verfahren zeichnet sich bei Kunststoffen durch eine schnelle Beschriftungsgeschwindigkeit und somit geringe Taktzeiten aus. Durch die Auswahl einer geeigneten Kombination von Kunststoff und Laser ist eine Markierung ohne Vorbehandlungs- oder Nachbearbeitungsschritte möglich.​

Für eine technische oder dekorative Markierung auf Kunststoffen werden von AKRO-PLASTIC spezielle Compounds entwickelt, die bei naturbelassener Grundfarbe einen dunklen und bei schwarz eingefärbten Kunststoffen einen hellen Farbumschlag ermöglichen, AKROMID® B3 GF 30 S1 LA black (4446). Für Spezialanwendungen sind auch farbige Umschläge auf dunkler Grundfarbe möglich.

Dauerhafte Laserkennzeichnung von Kunststoff

Kennzeichnungslösungen für die Kunststoffindustrie

Die Markierung erfolgt durch die Interaktion der Laserstrahlung mit dem Polymer und laserabsorbierenden Additiven. Eine dunkle Markierung wird durch die Karbonisierung einer hellen Kunststoffoberfläche hervorgerufen. Auf dunkler Grundfarbe wird eine helle Markierung durch das Aufschäumen der Oberfläche unter Lasereinfluss erreicht.

Lasermarkierbare technische Kunststoffe von AKRO-PLASTIC mit speziellen lasersensitiven Additiven sind mit dem Zusatz LA gekennzeichnet und auch mit hohem Anteil an Verstärkungsstoffen verfügbar. Lasersensitive Additive sind ebenso als Masterbatch bei AF-COLOR erhältlich und können mit verschiedenen Polymeren kombiniert werden.

Zur Untersuchung der Markierbarkeit von Kunststoffen steht der AKRO-PLASTIC ein Faserlaser der Firma REA Elektronik GmbH zur Verfügung. Das Markierungsergebnis wird dabei objektiv entsprechend der ISO/IEC TR 29158 (ehemals AIM DPM-2006 guideline) geprüft.

Zur Ermittlung der Qualität verwendet AKRO-PLASTIC einen REA VERIFIER VeriCube. Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl eines geeigneten Compounds und mit kundenspezifischen Lösungen. 

In dem Video erfahren Sie, wie man mit einem Laser, Effekte auf Kunststoffen erzielen kann.

Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl eines geeigneten Compounds. 
 

Video

Möchten Sie lieber persönlich mit uns sprechen?

Vereinbaren Sie einen Online Termin. Natürlich kostenlos und unverbindlich. Erfahren Sie alles Wissenswerte direkt von einem unserer Kunststoff-Experten.

Online-Termin vereinbaren