Menu Sprache: EN/DE/PT

Haftungs- modifizierte Compounds


Haftungungsmodifizierte Compounds für das "2K" Verfahren oder das Multi-Komponenten-Verfahren

Multi-Komponenten-Verfahren

Das Multi-Komponenten-Verfahren oder auch 2K-Verfahren genannt ist eine verbreitete Anwendungstechnik für Produkte, die Charaktermerkmale aufweisen, die ein Material alleine nicht aufweisen kann. Es wird oft verwendet um dem Produkt weitere Stabilität, Funktionalität, Produktdifferenzierungen, weitere ästhetische Aspekte oder eine Markttauglichkeit zu verschaffen, die über traditionelle Designs hinaus reichen.

Beispielsweise bringt die harte Komponente in einer Hart-Weich-Komponente die Stärke mit, wogegen die weiche Komponente als Abdichtung oder Dämmung  dient und eine bessere Haptik verursacht. In den meisten Fällen ist der Hauptgrund des Kombinierens von Kunststoffen in einem Spritzgusssprozess die Kosteneinsparung durch die Reduktion der Anzahl der Prozesse, des Handling-Aufwands und weiterer zugehöriger Prozessschritte.

 

Bei den meisten Anwendungen wird eine gute Haftung zwischen den verschieden Kunststoffen angestrebt. Dies kann durch verschiedene Methoden oder durch die Kombinationen der nachstehenden Methoden erzielt werden:

 

 

• Auswahl von Materialien, die sich miteinander vereinen lassen

• Modifizierung eines Kunststoffes, um die Kompatibilität mit dem zweiten Kunststoff zu verbessern

• Auswahl von Materialien, die ähnliche Oberflächen besitzen

• Verwendung von mechanischen, ineinandergreifenden Materialien – eine Komponente wurde so entwickelt, dass sie um die eingepresste Komponente fließen kann

• Verwendung von Aufbereitungsverfahren, zum Beispiel Plasma Treatment

 

 

 

Abgesehen von den Materialtypen hat außerdem der Prozessparameter einen starken Einfluss auf die Qualität der Verbindung zweier Kunststoffe. Im Wesentlichen haben folgende Faktoren Einfluss auf die Verbindung:
 

 

 

• Schmelztemperatur der zwei Kunststoffe

• Schmelztemperaturen beider Kunststoffe

• Die Kühlungszeit des ersten Kunststoffes / Zeit bis der weiche Kunststoff spritzgegossen werden kann

 

 

Materialien

Geeignete Materialien für den Multi-Komponenten-Prozess

AKRO-PLASTIC spielt eine wichtige Rolle in Bezug auf die Modifizierung der Materialien, um eine gute Haftung zwischen beiden Komponenten zu erzielen. Daher wurde unter Zusammenwirkung mit Zulieferern der weichen Kunststoffe ein komplettes 2K-System entwickelt, dessen Materialien zusammen analysiert und getestet wurden. Somit hat der Kunde die Gewissheit, dass die Kunststoffe von Anfang an perfekt zusammen passen.

AKROMID® A28 GF 50 1 GIT schwarz (5029)

AKROMID® A3 GF 30 7 S3 schwarz (5393)

AKROMID® A3 GF 40 1 L schwarz (4671)

AKROMID® B28 GF 50 1 GIT schwarz (4732)

AKROMID® B3 GF 30 7 L schwarz (4912)

AKROMID® B3 GF 30 1 L schwarz (4365)

AKROMID® B3 GF 30 2 RM-D schwarz (3424)

AKROMID® B3 GF 50 2 RM-D schwarz (6518)

AKROMID® PA GF 50 natur (2916)

 

Testmethoden

AKRO-PLASTIC hat eine eigene Methode ausgearbeitet, um die selbst entwickelten, haftungsmodifizierten Kunststoffe zu testen.
Es gibt einige weitere Standards, wie VDI 2019 und die Renault Norm D41 1916, die vebreitet in der Industrie genutzt werden.

AKRO-Methode

• Es wird nur eine Spritzgussmaschine benötigt

• Der härtere Kunststoff wird zuerst in die Form eingespritzt

• Nach 24 Stunden hat sich der Kunststoff festgesetzt und der weichere Kunststoff kann über ihn gegossen werden

• Der Typ 1A Zugstäbe wird  nach ISO 527 produziert

• Einzelproben werden an einem universellen Zugprüfgerät getestet, wobei der harte Kunststoff am Boden befestigt wird und der weiche Kunststoff mit einer Geschwindigkeit von 50 mm/min gezogen wird

Sind Sie an weiteren technischen Daten interessiert?

Hier finden Sie die Test- und Messdaten

Klicken Sie hier

Märkte und Anwendungen

Einige Märkte und Anwendungen der 2K-Technology sind im Folgenden aufgelistet:

 

Automobilindustrie

Konsumgüter und Elektronik

Industrie

Sport und Freizeit

Sprechen Sie mit unseren Experten

Unser globales Netzwerk mit Experten für den Kunststoffvertrieb ermöglicht es uns, Sie überall in der Welt zu unterstützen. Sprechen Sie mit einem unserer Spezialisten und erfahren Sie mehr.

KONTAKT