Menu Karriere Language: EN/DE
Vorläufiges Datenblatt

PARA – Polyarylamide PARA CF40

AKROLOY® PARA ICF 40 schwarz (6129)

AKROLOY® PARA ICF 40 schwarz (6129) ist ein 40% kohlefaserverstärktes Polyarylamid mit guter Biegefestigkeit, verbesserter Verarbeitungsstabilisierung im Vergleich zu (6128) und guten tribologischen Eigenschaften.

Eigenschaften

E-Modul
Zugfestigkeit
Schlagzähigkeit

Features

Tribologisch modifiziert
Geringe Feuchtigkeitsaufnahme
Leichtfließend
Wärmestabilisiert 130
Oberflächen modifiziert
nachhaltig
  • Mechanische Eigenschaften

    Zug-E-Modul (1 mm/min | ISO 527-2) trocken 38000 MPa
    konditioniert 37000 MPa

    Bruchspannung (5 mm/min | ISO 527-2) trocken 260 MPa
    konditioniert 250 MPa

    Bruchdehnung (5 mm/min | ISO 527-2) trocken 1,0 %
    konditioniert 1,0 %

    Biege-E-Modul (2 mm/min | ISO 178) trocken 37000 MPa
    konditioniert 35000 MPa

    Biegefestigkeit (2 mm/min | ISO 178) trocken 420 MPa
    konditioniert 360 MPa

    Biegedehnung bei Bruch (2 mm/min | ISO 178) trocken 1,2 %
    konditioniert 1,1 %

    Charpy Schlagzähigkeit (23°C | ISO 179-1/1eU) trocken 35 kJ/m²

    Charpy Kerbschlagzähigkeit (23°C | ISO 179-1/1eA) trocken 7 kJ/m²

  • Thermische Eigenschaften

    Wärmeformbeständigkeit HDT/A (1,8 MPa | ISO 75) 230 °C

    Schmelzpunkt (DSC, 10K/min | DIN EN ISO 11357-3) 235 °C

  • Brandverhalten

    Brennbarkeit (UL 94)
    1,6mm Wandstärke HB Klasse

    Brennrate (<100 mm/min) (> 1 mm Dicke | FMVSS 302) +

  • Allgemeine Eigenschaften

    Dichte (23°C | ISO 1183) 1,4 g/cm³

    Feuchtigkeitsaufnahme Gleichgewicht (70°C, 62% r.F. | ISO 1110) 1,02 %

    Verarbeitungsschwindung (längs | ISO 294-4) 0,1 - 0,2 %

    Verarbeitungsschwindung (quer | ISO 294-4) 0,2 - 0,4 %

  • Elektrische Eigenschaften

    Spezifischer Oberflächenwiderstand (i.A.a. IEC 60093) trocken 1,0E+4 Ω
    konditioniert 1,0E+4 Ω

Verarbeitungshinweise

Die angegebenen Werte sind Richtwerte, mit zunehmendem Füllgehalt sind die höheren Werte anzustreben. Zur Trocknung empfehlen wir ausschließlich Trockenluft- oder Vakuumtrockner. Zu starke Trocknung kann zu Füll- u. Oberflächenproblemen führen.


6 Trocknungszeit 4 - 12 h

Trocknungstemperatur (τ ≤ -30°C) 80 - 90°C

Verarbeitungsfeuchte 0,02 - 0,1%

1 Einzug 60 - 80°C

2 Temperatur Zone 1 - Zone 4 250 - 300°C

3 Düsentemperatur 270 - 300°C

4 Schmelzetemperatur 270 - 300°C

5 Werkzeugtemperatur 120 - 160°C

P Nach Nachdruck, spezifisch 300 - 1500 bar

P Stau Staudruck, spezifisch 50 - 150 bar

Einspritzgeschwindigkeit hoch

Schneckendrehzahl 8 - 10 m/min

Haftungsausschluss

Alle auf dieser Website gemachten Angaben basieren auf unseren derzeitigen Kenntnissen und Erfahrungen. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder Eignung für einen konkreten Einzelfall kann aus unseren Angaben nicht abgeleitet werden. Die Verarbeiter und Anwender werden durch unsere Angaben nicht von Versuchen und eigenen Prüfungen für den konkreten Einsatzfall befreit. AKRO®, AKROMID®, AKROLEN®, AKROLOY®, AKROTEK®, ICX® und PRECITE® sind registrierte Marken der Feddersen-Gruppe.

Messkurven