Menu Karriere Language: EN/DE

PARA – Polyarylamide PARA GF50

AKROLOY® PARA GF 50 1 natur (5750)

AKROLOY® PARA GF 50 1 natur (5750) ist ein 50% glasfaserverstärktes Polyarylamid mit sehr hoher Steifigkeit und Festigkeit, selbst im konditionierten Zustand.

Eigenschaften

E-Modul
Zugfestigkeit
Schlagzähigkeit
  • Mechanische Eigenschaften

    Zug-E-Modul (1 mm/min | ISO 527-2) trocken 19000 MPa
    konditioniert 19000 MPa

    Bruchspannung (5 mm/min | ISO 527-2) trocken 310 MPa
    konditioniert 280 MPa

    Bruchdehnung (5 mm/min | ISO 527-2) trocken 2,3 %
    konditioniert 2,3 %

    Biege-E-Modul (2 mm/min | ISO 178) trocken 20000 MPa
    konditioniert 20000 MPa

    Biegefestigkeit (2 mm/min | ISO 178) trocken 445 MPa
    konditioniert 410 MPa

    Charpy Schlagzähigkeit (23°C | ISO 179-1/1eU) trocken 80 kJ/m²
    konditioniert 100 kJ/m²

    Charpy Kerbschlagzähigkeit (23°C | ISO 179-1/1eA) trocken 19 kJ/m²
    konditioniert 18 kJ/m²

  • Thermische Eigenschaften

    Wärmeformbeständigkeit HDT/A (1,8 MPa | ISO 75) 230 °C

    Wärmeformbeständigkeit HDT/C (8 MPa | ISO 75) 200 °C

    Schmelzpunkt (DSC, 10K/min | DIN EN ISO 11357-3) 238 °C

  • Brandverhalten

    Brennbarkeit (UL 94)
    1,6mm Wandstärke HB Klasse

    Brennrate (<100 mm/min) (> 1 mm Dicke | FMVSS 302) +

  • Allgemeine Eigenschaften

    Dichte (23°C | ISO 1183) 1,65 g/cm³

    Feuchtigkeitsaufnahme Gleichgewicht (70°C, 62% r.F. | ISO 1110) 0,8 %

    Wasseraufnahme 23°C gesättigt (23°C, gesättigt | ISO 62) 3,5 %

    Verarbeitungsschwindung (längs | ISO 294-4) 0,1-0,2 %

    Verarbeitungsschwindung (quer | ISO 294-4) 0,2-0,4 %

  • Elektrische Eigenschaften

    Vergleichszahl der Kriechwegbildung, CTI (Prüfflüssigkeit A | IEC 60112) >600 V

    Elektrische Durchschlagfestigkeit (3 mm | IEC 60243) 31 kV/mm

Verarbeitungshinweise

Die angegebenen Werte sind Richtwerte, mit zunehmendem Füllgehalt sind die höheren Werte anzustreben. Zur Trocknung empfehlen wir ausschließlich Trockenluft- oder Vakuumtrockner. Zu starke Trocknung kann zu Füll- u. Oberflächenproblemen führen.


6 Trocknungszeit 4 - 12 h

Trocknungstemperatur (τ ≤ -30°C) 80 - 90°C

Verarbeitungsfeuchte 0,02 - 0,1%

1 Einzug 60 - 80°C

2 Temperatur Zone 1 - Zone 4 250 - 300°C

3 Düsentemperatur 270 - 300°C

4 Schmelzetemperatur 270 - 300°C

5 Werkzeugtemperatur 120 - 160°C

P Nach Nachdruck, spezifisch 300 - 1500 bar

P Stau Staudruck, spezifisch 50 -150 bar

Einspritzgeschwindigkeit hoch

Schneckendrehzahl 8 - 10 m/min

Haftungsausschluss

Alle auf dieser Website gemachten Angaben basieren auf unseren derzeitigen Kenntnissen und Erfahrungen. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder Eignung für einen konkreten Einzelfall kann aus unseren Angaben nicht abgeleitet werden. Die Verarbeiter und Anwender werden durch unsere Angaben nicht von Versuchen und eigenen Prüfungen für den konkreten Einsatzfall befreit. AKRO®, AKROMID®, AKROLEN®, AKROLOY®, AKROTEK®, ICX® und PRECITE® sind registrierte Marken der Feddersen-Gruppe.

Messkurven